• Projektstandort im Bundesstaat Himachal Pradesh im Norden Indiens
  • Schaufelrad einer Wasserturbine
  • Das Stauwehr der Projektanlage
  • Betriebsgebäude des Wasserkraftprojekts

Wasserkraftprojekt in Himachal Pradesh (Indien)

Der indische Bundesstaat Himachal Pradesh bietet ideale Voraussetzungen für die Nutzung der Wasserkraft. Im Norden des Staates erreichen Gipfel des Himalaya-Hauptkammes Höhen von über 6500 Metern. Starke Regenfälle sichern insbesondere in der Regenzeit von Juni bis Oktober die Verfügbarkeit großer Wassermengen. Mit zwei Turbinen von je 43 Megawatt werden jährlich etwa 390 Gigawattstunden Elektrizität erzeugt und in das regionale Netz eingespeist.

Dadurch trägt das Projekt zu einer umweltfreundlichen Energieversorgung der Region bei, die noch immer weitgehend von Kohlekraftwerken mit hohem Schadstoffausstoß bestimmt wird. Das Projekt, ist das erste Wasserkraftwerk in der Region, das unter der Regie privater Investoren gebaut wurde. Dabei stellten insbesondere der abgelegene Standort und die schwierigen geologischen Bedingungen große Herausforderungen dar. Unter anderem mussten daher Zufahrtsstraßen erweitert oder sogar komplett neu gebaut werden. Durch die zusätzlichen Erlöse aus dem Verkauf von Klimaschutzzertifikaten konnte das Projekt dennoch erfolgreich realisiert werden.

Projektdetails als PDF-Download

© 2011 by www.aktiv-fuers-klima.de